Kursinformation

Von 2-Kanälen bis qEEG

 

Seit Jahren besteht in der Neurofeedback Szene der „qEEG-Trend: Darunter versteht man in erster Linie die Verwendung von mehrkanaligen EEG-Systemen, bei denen die gemessenen Daten durch eine entsprechende Software übersichtlich und aussagekräftig dargestellt werden. Die Anwender solcher Systeme erhoffen sich einen größeren Erkenntnisgewinn hinsichtlich der Diagnostik und der therapeutischen Handlungsmöglichkeiten im Rahmen der Behandlung unterschiedlichster Störungen. Im Gegensatz zu den mehrkanaligen Systemen stehen die (gerade im deutschsprachigen Raum) im Neurofeedback weit verbreiteten 1- und 2-Kanal Trainingssysteme. Der interessierte Anwender steht häufig vor der Frage: Soll ich in die qEEG Technik investieren und was bringt der Aufwand überhaupt.

Anhand von eigenen Datenbeispielen und praktischen Demonstrationen mit der entsprechenden Hardware (4-Kanal, 5-Kanal, 8-Kanal, 14-Kanal, 24-Kanal EEGs), sowie Veröffentlichungen aus der einschlägigen Literatur, werden die Möglichkeiten von mehrkanaligen Datenerhebungen und den entsprechenden visuellen Darstellungen aufgezeigt.

 

Die Kursinhalte in der Übersicht:

  1. a) Aktuelle Patientenbeispiele (mit Vergleich 1-Kanal zu Mehrkanal, damit die Unterscheidung bzw. der Mehrgewinn durch die Mehr-Kanal QEEG Messung deutlich wird)
  2. b) Eigene Ableitung (evtl. mit Patient, bei Online Durchführung evtl. mit Aufzeichnung)
  3. c) 1-Kanal / 2-Kanal / 4-Kanal / 5-Kanal / 8-Kanal / 14-Kanal
  4. d) Was kann ich mit den jeweiligen Software Paketen für Resultate erzielen?

Kursübersicht

  • Intensivkurs von 2-Kanälen bis qEEG

    Kurs Stufe

Zurück zur Liste

Kurs Stufe